Die Nerdler Keiler online

Ruhrtalsperre2007

August 07: Rurtalsperre einfach mal so
Das Wetter war super, fast alle hatten Urlaub, also was macht man? Rundtelefonieren. Ey Ali was machste? Wollte Motorradfahren, cool Mättes und Wolli haben auch frei. Und unser Gastfahrer Kalle. OK, treffen bei Rolle um 10.00 Uhr und dann los zur Rurtalsperre. Nach einem Tankstop ins Walsdorf ging es Richtung Blankenheim, dann Richtung Schleiden. Und ab dort gab es nur noch Kurven. Egal in welche Richtung wir fuhren.  Zuerst ging es nach Gemünd. Von dort aus nach Heimbach! Hoch und runter, Kurve an Kurve! Nideggen, Schmidt Hürtgenwald hießen die nächsten Orte welche wir anfuhren. Dann direkt zur Rurtalsperre. Kurze Zigarettenpause und dann zum Imbiss hinter der Rurtalsperre, sehr gut und günstig und von jeder Menge Bikern besucht. Dann Richtung Monschau an die Urftalsperre. Alle Strecken hier auflisten würde den Platz sprengen. Man kann an den beiden Seen fahren wie man will, es sind alles super Motorradstrecken! Zwischendrin wurde wieder eine Raucherpause eingelegt und uns viel ein, dass Rolle und Wolli mal für ne Tour ihre Motorräder tauschen wollten. Nach ein paar Kilometern mußten wir den nächsten Tankstop einlegen und Wolli und Rolle wollten jeweils ihre Bikes wieder zurück! So verließen wir die Seen Richtung Monschau und fuhren an der belgischen Grenze entlang Richtung Kylltal. Von dort über Stadtkyll Richtung Daun und dann zu Ali. Dort wartete der obligatorische Grillabend auf uns und wir ließen die Supertour gemütlich ausklingen! Insgesamt legten wir an diesem Tag fast 400 km zurück.